Aktuelles 2016

Bilderausstellung im „Josef-und-Herta-Menke-Haus“  

Maria Ante aus Medebach stellt ihre Werke aus 

Die Bewohnerinnen und Bewohner des DRK-Seniorenzentrums „Josef-und-Herta-Menke-Haus“ in Silbach können sich seit zwei Wochen über eine neue Bilderausstellung freuen. Auf Initiative von Gabi Fuchs, Mitarbeiterin im Seniorenzentrum in Silbach, schmücken nun 16 Bilder der Künstlerin Maria Ante aus Medebach den Wohnbereich Blau. Die Künstlerin malt bereits seit über 10 Jahren Bilder und war von der Idee, ihre Werke im Seniorenzentrum auszustellen, sofort begeistert. Einige Exemplare waren bereits fertig, andere wurden ganz neu angefertigt. Bereits seit über 10 Jahren malt Maria Ante in ihrer Freizeit Bilder. Farben sind für sie etwas ganz besonderes.  

Die Ausstellung ist vor allem für die Bewohner und deren Angehörige, aber auch alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Es wird dabei um eine kurze Anmeldung in der Verwaltung gebeten. 

Alle Bilder können käuflich erworben werden. Die Ausstellung bietet so die Möglichkeit noch ein außergewöhnliches, individuelles Weihnachtsgeschenk zu finden. Wer bei seinem Besuch nicht das passende findet, kann sich auch von Maria Ante individuelle Werke anfertigen lassen. 

Vorweihnachtliche Stimmung im Josef-und-Herta-Menke-Haus

Für vorweihnachtliche Stimmung haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im DRK-Seniorenzentrum "Josef-und-Herta-Menke-Haus" gesorgt. Mit viel Liebe zum Detail wurden die verschiedenen Wohnbereiche mit weihnachtlicher Dekoration geschmückt, um die Bewohner in Weihnachtsstimmung zu bringen. 

Auch der Eingangsbereich erstrahlt in weihnachtlichem Glanz: Adventskranz, Weihnachtsbaum und Krippe laden zum gemütlichen Beisammensein ein. Ein besonderes Highlight ist die selbstgebaute Krippe mit den vielen Figuren, die von den Angehörigen einer Bewohnerin gefertigt wurden. 

DRK-Senioren bekommen Ständchen beim Schützenfest   

Die Bewohnerinnen und Bewohner des DRK-Seniorenzentrums „Josef-und-Herta-Menke-Haus“ in Silbach bekamen am Schützenfest Samstag traditionell ein Stänchen von der Knappenkapelle Dreislar. Zu Besuch kamen ebenso das Königspaar mit Hofstaat, der Schützenvorstand und das amtierende Jungschützenkönigspaar. 

Das Königspaar ging zu Beginn durch die Reihen und begrüßten jede Bewohnerin und jeden Bewohner persönlich. Besonders das Kleid der Königin löste dabei Staunen und Bewunderung bei den Bewohnerinnen aus. 

Während die Knappenkappelle Lieder wie „Im schönen Wiesengrunde“ spielte, wurden die Gäste mit Getränken versorgt. Es herrschte eine gesellige Stimmung und die Bewohnerinnen und Bewohner schunkelten und klatschten zur Musik.   

Am Ende waren sich alle einig, dass die Schützenfeststimmung im Josef-und-Herta-Menke-Haus angekommen war. Wir bedanken uns bei den Gästen und besonders beim Königspaar für den tollen Besuch. 

Besondere Angebote im DRK-Seniorenzentrum Silbach

Therapiehund Blacky besucht regelmäßig die Bewohnerinnen und Bewohner

Nach dem Motto „Das Deutsche Rote Kreuz – immer ein bisschen mehr!“ sind in diesem Jahr einige neue Angebote im DRK-Seniorenzentrums „Josef-und-Herta-Menke-Haus“ in Silbach geschaffen worden. Dabei geht es in erster Linie darum, dass sich die Menschen „Zuhause fühlen“. Neben der guten Betreuung durch die Pflege-, Pflegefachkräfte und das Küchen- und Hauswirtschaftsteam  ergänzen zusätzliche Betreuungskräfte  den Alltag, der soweit wie möglich familienähnlich gestaltet wird. Dazu gehören unter anderem auch die regelmäßigen Besuche von Therapiehund Blacky mit seinem Frauchen Annette Albers.

Stöberbox für liebgewonnene Erinnerungen 

Jeder Mensch hat zuhause eine Schublade oder einen Karton, in dem er liebgewonnene Erinnerungen aufgewahrt. Dinge, die einen hohen ideellen Wert für den Menschen haben, die er einfach nicht wegwerfen mag. Sei es ein Foto, ein Schmuckstück, ein Brief oder eine Karte, gewisse Dinge sind mit wichtigen Ereignissen im Leben verknüpft. Das ist einem „ans Herz gewachsen“. Davon mag man sich nicht trennen.

Das Team des DRK-Seniorenzentrums „Josef-und-Herta-Menke-Haus“ in Silbach hatte die Idee, jeder Bewohnerin, jedem Bewohner solch eine Stöberbox zu schenken. Darin können wichtige persönliche Erinnerungen aufbewahrt werden und was als noch wichtiger erachtet wird, auch immer wieder hervorgeholt werden. Im Sinne der Persönlichkeitsentwicklung können Pflegekräfte aber auch Besucher die Bewohner zum Erzählen animieren und damit an einem Stückchen Lebensgeschichte der Senioren/innen teilnehmen. 

Wohlfühltag 

Seit einiger Zeit bietet das „Josef-und-Herta-Menke-Haus“ für Bewohnerinnen und Bewohner einen Wohlfühltag an. Im Wohlfühlbad kann man sich so richtig verwöhnen lassen. Hand- / Fuß oder Gesichtsmassagen ebenso wie ein entspannendes Vollbad mit Duftölen und anschließender  Eincremung genießen oder eine Kosmetikbehandlung mit dezentem Tages-Make-up erhalten. Im Raum der Sinne kann man bei Wunschmusik entspannen oder sich etwas vorlesen lassen. Der Wohlfühltag wird von Frauen und Männern gleich gut angenommen. 

Hauseigener Singekreis „Die Welt ist schön!“ 

Im Sommer ist der hauseigene Singekreis im DRK-Seniorenzentrum Silbach mit einigen Senioren/innen gestartet. Die Sänger und Sängerinnen haben sich selbst den Chornamen „Die Welt ist schön!“ gegeben.  Jeden Donnerstag treffen sich die Bewohner/innen mit  der Betreuungsassistentin um gemeinsam zu singen. Alte Volkslieder aus unterschiedlichen Ländern und jahreszeitliche Gesangsstücke werden geprobt. Das Repertoire erweitert sich von Woche zu Woche. Es ist angedacht, den Singkreis demnächst auch für die Senioren/innen aus dem Ort Silbach zu öffnen.